Markt Nordhalben Leben & Arbeiten in perfekter Natur!

Grußwort des Ersten Bürgermeisters

21.10.2020 : Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

damit dem Markt Nordhalben für Investitionen auch die notwendigen Eigenmittel zur Verfügung stehen, ist es dringend notwendig eigene Einnahmequellen zu schaffen.

Die Schaffung von eigenen Einnahmequellen ist übrigens auch eine Forderung des Freistaates Bayern an die Marktgemeinde Nordhalben für die Vergabe der „Stabilisierungshilfen für finanzschwache Kommunen in Bayern“. Wir kommen dieser Aufforderung nach und fordern daher die finanzielle Beteiligung der Marktgemeinde Nordhalben an der Wertschöpfungskette der Trinkwassertalsperre für die Vorleistung unserer großen Wasserschutzgebiete.

Bisher wurde unsere Forderung vom gleichen Freistatt Bayern unverständlicherweise abgelehnt:
“Es gebe hierfür keine rechtliche Grundlage“, so das einzige Gegenargument der Ministerien bei den bisherigen Gesprächen. Dass jedoch Gesetze und Verordnungen in Bayern schnell geändert werden können, hat die Marktgemeinde Nordhalben bei dem jahrelangen Streit um das Fischereirecht an der Ködeltalsperre selbst erlebt.

Auch das Nichtrauchergesetz oder die „Lex Schuirer“, wegen der in den 80er Jahren geplanten WAA in Wackersdorf, sind weitere Beispiele, wie schnell Gesetze und Verordnungen in Bayern geändert oder geschaffen werden können. Der Markt Nordhalben hat deshalb gemeinsam mit anderen, ebenfalls betroffenen bayerischen Kommunen, die „Interessengemeinschaft der wasserliefernden Kommunen in Bayern (IWK Bayern)“ gegründet um unsere Forderungen durchzusetzen.

Die Corona-Situation verschärft sich wieder.
Wir bitten Sie die Hygienevorschriften einzuhalten und den bewährten Zusammenhalt zu praktizieren.

Vielen Dank!

Ihr
Michael Pöhnlein
Erster Bürgermeister