Markt Nordhalben Leben & Arbeiten in perfekter Natur!

Nordhalben - Naturvielfalt erleben

Die Grundlage für das Projekt „Nordhalben – Kleinflächig, Vielfältig, Großartig“ wurde mit dem „Markt der biologischen Vielfalt“ gelegt.

Die Marktgemeinde Nordhalben wurde 2019 für das Projekt „Marktplatz der biologischen Vielfalt“ als eine von zehn Projektgemeinden ausgewählt. Im Rahmen dieses Projektes wurde eine Biodiversitäts-Strategie mit konkreten Zielen, Maßnahmen und Handlungsempfehlungen für die Gemeinde entwickelt. Dabei ging es um die Handlungsfelder Agrarlandschaft, Wald, Gewässer, Siedlung, Naturerleben & Bewusstseinsbildung und Wertschöpfung. Dank des großen Engagements des ehrenamtlichen Biodiversitätsbeauftragten Michael Büttner, konnte in der Projektlaufzeit schon viel bewegt werden. Zum Beispiel das Anlegen von Blühflächen, die Pflanzung von Streuobst-Bäumen, das Anlegen eines Fledermauskellers etc.

Seit Anfang Juli 2021 bis Ende Juni 2024 läuft nun das Nachfolgeprojekt „Nordhalben – Kleinflächig, Vielfältig, Großartig“ zur weiteren Umsetzung der Biodiversitäts-Strategie der Marktgemeinde Nordhalben.

Das Biodiversitäts-Projekt wird in Kooperation vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV), der Stiftung Bayerisches Naturerbe und dem Markt Nordhalben, mit Förderung durch den Bayerischen Naturschutzfonds, durchgeführt.

Hauptziel und Schwerpunkt ist es dabei, die mageren Grünlandflächen mit ihrer besonderen Artenvielfalt und gefährdeten Arten rund um Nordhalben zu erhalten, und mithilfe eines Pflege- und Nutzungskonzeptes und Landschaftspflegemaßnahmen zu pflegen und weiterzuentwickeln und langfristig zu erhalten. Dazu sollen im Laufe des Projektes auch weitere Flächen angekauft bzw. gepachtet werden.

Ein paar Beispiele für die besondere Artenvielfalt Nordhalbens sind Bärwurz (Meum athamanticum), Wiesenpiper (Anthus pratensisder) und der Kiebitz (Vanellus vanellus).

Auch innerhalb des Ortes soll die Biodiversität gefördert werden, z.B. durch Flächenentsiegelung, naturnahe Flächenbegrünungen, die Schaffung von Fledermausquartieren und weiteren Maßnahmen. Ab dem Winter 2021/2022 ist der Start einer naturnahen Gartenberatung für die Bürger Nordhalbens geplant, die durch die Umsetzung kleiner oder auch größerer Maßnahmen im eigenen Garten positiv bei der Verbesserung der Artenvielfalt im Ort mitwirken können. Außerdem werden Informationsveranstaltungen, geführte Wanderungen, Mitmach-Aktionen (z.B. zur Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts), Fachvorträge, und Vieles mehr geplant. Nähere Infos dazu folgen noch zu gegebenem Zeitpunkt.