Startseite
Info & Aktuelles
Veranstaltungskalender
Web-Archiv Mitteilungsblatt Markt Nordhalben
Vereine
Kinderseiten
Kontakt

 

Statistisches zu Nordhalben

Aus verschiedenen Erhebungen der letzten Jahre wurden die nachfolgenden Daten zusammengestellt. Sie stammen größtenteils aus der "Statistik kommunal 2009 - 2012", herausgegeben vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung.

 

Nordhalben hatte am 31.12.2014 1.716 Einwohner. In den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts wuchs Nordhalben kräftig und überschritt 1939 erstmals die Marke 2.500. Der Höchststand nach dem zweiten Weltkrieg mit weit über 3.000 Einwohnern resultierte aus Flüchtlingen und Heimatvertriebenen. 1961 zählte die Statistik noch 2780 Nordhalbener, bis zur Grenzöffnung ging es stetig abwärts. Nach einem kleinen Aufschwung in den Jahren 1989 – 1993 fiel die Einwohnerzahl kontinuierlich wieder ab. Kurzzeitig wurde 1997 erneut eine kleine Spitze von 2328 erreicht, was jedoch aus dem vorübergehenden Zuzug von deutschstämmigen Aussiedlern in Übergangswohnheimen und von Asylbwerbern resultierte.

 

Die Altersstruktur wies 2009 bei 1892 Einwohnern folgende Verteilung auf: 0-17 Jahre 15,3 %   18-39 Jahre 20,3 %   40-65 Jahre 39,6 %   über 65 Jahre 24,8 % (davon 51,7 weiblich). Bei der letzten Volkszählung 1987 hatte Nordhalben 81,8 % römisch-katholische und 17,5 % evangelisch-lutherische Glaubensangehörige. Der Ausländeranteil lag bei 0,9 Prozent.

 

2009 wurden 1061 Privatwohnungen in 799 Wohngebäuden gezählt, darunter 578 Einzelhaushalte. 

 

Nach der Eingemeindung des "Tschirner Waldes" 2000 wuchs die Gemeindefläche auf 21,91 qkm. Davon sind rund 63 % bewaldet, fast 26 % werden als landwirtschaftliche Nutzfläche ausgewiesen.

 

285 Höhenmeter Differenz wurden von Mauthaus nahezu kontinuierlich ansteigend bis zum Waldhügel gemessen. Nordhalben liegt zwischen 390 und 675 m ü. NN.

 

 

 

 

Gebühren, Beiträge und Steuern

Auszug aus den aktuellen Gebühren, Beiträgen und Steuern (Stand 01.07.2013):

 

Verbrauchsgebühren:

Abwasser - Einleitungsgebühr    Schmutzwasser  2,40 Euro/cbm

                 - Niederschlagswassergebühr              0,22 Euro/qm

                                                                            befest. Fläche/Jahr

Wasser - Verbrauchsgebühr                                  2,78 Euro/cbm

Grundgebühr Wasserzähler bis 5 cbm/h              72,00 Euro/Jahr

Grundgebühr Wasserzähler bis 10 cbm/Jahr     108,00 Euro/Jahr

 

Steuern:

Gewerbesteuer-Hebesatz              320 v.H

Grundsteuer-Hebesatz  A/B je       350 v.H.

Hundesteuer                  30 Euro/ 1. Hund, 50 Euro weitere

 

Erschließungskostenbeiträge:

Wasserversorgung      Grundstücksfläche        0,85 Euro/qm

                                    Geschoßfläche              1,90 Euro/qm

Entwässerung             Grundstücksfläche        2,10 Euro/qm

                                    Geschoßfläche              3,60 Euro/qm

Straßenerschließung    Beteiligungsanteil der Gemeinde 10 v.H.

 

 

Sonstiges:

 

Bodenrichtwerte qm (Stand 2013):

                               baureifes Land   landwirtsch.Fläche

                               Wohnbaufläche  Ackerland    Grünland

Nordhalben             10,-- Euro           0,45 Euro    0,45 Euro

Heinersberg              7,-- Euro           0,45 Euro    0,45 Euro

 

Weitere Informationen HIERZU: